Erfolg in der Stadthalle - eine gelungene Aufführung von Charleys Tante

Pressebericht der Aller-Zeitung vom 17.03.2015

(jm) Der Gifhorner Theaterverein lockte am Freitagabend mit der Komödie „Charleys Tante“ Jung und Alt in die Stadthalle. Die Mischung aus Situationskomik und zynischem Humor kam bei dem Publikum gut an.


Rund 400 Gäste verfolgten amüsiert die weltbekannte Komödie von Brandon Thomas. Bei dem Stück handelt es sich um ein Verwirrspiel im Großbritannien des Viktorianischen Zeitalters: Die beiden gewieften Studenten Jack Chesney (Jan-Lauritz Schweda) und Charles Wyckham (Steven Mathews) wollen ihre Herzdamen zum Lunch einladen. Doch die Sache hat einen Haken – die tugendhaften jungen Mädchen fordern eine Anstandsdame. Der Besuch von Charles Tante Lucia D’Alvadorez aus Brasilien kommt den  Verliebten da also gerade Recht. Doch als die Dame sich im letzten Moment entschuldigt, sind die Burschen sich einig: Ein Ersatz muss her. Prompt schlüpft der tollpatschige Lord  Fancourt Babberly (Frank Heumann) in die Rolle von „Charleys Tante“ und das Desaster nimmt seinen Lauf.  Das Publikum hat die skurrile Verwechselungskomödie überzeugt– sie spendeten den Protagonisten immer wieder begeisterten Applaus. Doch für diese adäquate Leistung mussten die SchauspielerInnen zuvor fleißig üben. „Wir haben das Stück seit November geprobt“, sagt Peter Futterschneider, zweiter Vereinsvorsitzender und Jugendleiter. Doch die harte Arbeit hat sich gelohnt – und das nicht nur für die zahlreichen Gäste. Futterschneider freut sich vor allem über die reibungslose Zusammenarbeit unter den DarstellerInnen: „Durch die intensive Vorbereitung  ist aus allen Beteiligten ein super Team entstanden. Dabei sind einige unserer DarstellerInnen gerade 18 Jahre alt oder sogar jünger. Insgesamt war alles einfach zauberhaft.“  Auch Achim Dargers hat Charleys Tante bezaubert: „Es hat einfach alles gepasst – die Kostüme, das Bühnenbild und die schauspielerische Leistung. Alles war im Großen und Ganzen eine runde Sache.“ Wer  die Vorstellung am Freitagabend verpasst hat am Sonntag, 22. März, Gelegenheit dazu: Um 15.30 Uhr findet im Kulturzentrum Meinersen ein letztes Mal das Verwirrspiel um Charleys Tante statt.