Komödie

Die Komödie ist der Klassiker im Repertoire der Amateurbühnen, mit dem wir unser Publikum über die Lachmuskeln erreichen. Die Komödie spielen wir immer im Frühjahr. Dabei haben wir unsere „Heimspiele“ in Gifhorn mit den Aufführungen in der Stadthalle (früher Kulturzentrum) und im Dorfgemeinschaftshaus Kästorf. Daneben sind wir aber auch unterwegs und spielen an verschiedenen Spielstätten im Umkreis von Gifhorn.

Diese Mischung macht den besonderen Reiz aus. Kleine Bühnen, die hinsichtlich Aufbau, Technik und Garderobe besondere Herausforderungen darstellen, stehen im krassen Gegensatz z.B. zur Stadthalle. Die Aufführungen in der Stadthalle sind für das Ensemble erfahrungsgemäß der Höhepunkt, schließlich spielen wir vor rund 500 Zuschauern. Geprobt wird im Zeitraum Oktober bis Januar. Hier stellt uns die Stadt Gifhorn freundlicherweise den Musikraum der Grundschule in Kästorf zur Verfügung.

Zum Auftakt der Komödiensaison trifft man sich zum ersten Lesen, dann bildet sich langsam die Rollenverteilung heraus. Die Proben werden intensiver, man trifft sich einmal pro Woche in Kästorf. Diese Proben sind abends an einem Wochentag. In der heißen Phase sind auch Wochenendproben angesagt. Das ist unumgänglich, um die nötige Sicherheit zu erlangen, schließlich wollen wir unser Publikum nicht enttäuschen. Alle Mitglieder des Ensembles müssen sich im Klaren darüber sein, dass in der heißen Probenphase zum Jahreswechsel sowie während der Auführungen im Frühjahr manches Wochenende durch das Theater schon verplant ist. Aber alle sind sich einig, dass es sich lohnt, diese Mühen zu investieren. Lampenfieber, das Zusammenspiel des Ensembles und der verdiente Applaus sind es schließlich wert.